Fraport verkündet aktualisierte Planungen zur Fluglärmreduktion am Flughafen Frankfurt

Die Fraport AG hat vor kurzem die weiteren Planungen zur Lärmreduktion am Flughafen Frankfurt bekanntgegeben. Unter anderem erfolgt eine zeitliche Ausdehnung des sogenannten Segmented Approachs von 22:00 bis 23:00 Uhr. Bei der Segmented Approach handelt es sich um ein Verfahren der Flächennavigation (siehe auch P-RNAV). Mittels Satellitennavigation ist es dabei möglich, deutlich genauer dicht besiedelte Gebiete zu umfliegen.

Weiterführende Maßnahmen am Flughafen Frankfurt zur Reduktion

Für 2013 ist dann geplant  die Continuous Descent Operations (CDO) in den Regelbetrieb zu überführen. 2015 steht dann endlich auch Point Merge auf der Tagesordnung.

3 Gedanken zu „Fraport verkündet aktualisierte Planungen zur Fluglärmreduktion am Flughafen Frankfurt

  1. Wir hoffen das kommt wirklich. Damit wird die Intensität der Hochbetroffenen wenigstens etwas gemildert. Ein Tropfen auf den heissen Stein, aber besser als nichts!

  2. Wir wohnen Hanau-Kesselstadt und leiden unter dem wirklich kaum auszuhaltendem Fluglärm, besonders in den frühen morgendlichen Stunden. Wir benötigen eine Perspektive, die uns mit wesentlich geringerem Lärm leben lässt. Wann können wir mit dem Point Merge Verfahren im „Regelbetrieb“ oder mit anderen wirklich Lärmreduzierenden Maßnahmen rechnen, oder müssen wir unser Haus verkaufen und uns anderweitig orientieren?

    Grüße
    Familie Schrader-Bauer

  3. Bzgl. Point Merge in Frankfurt war die Auskunft der DFS auf der letzten Point Merge Konferenz 2015 in Oslo kurz aber vergleichsweise eindeutig:
    „Problems due to high complexity at FRA … Very difficult to establish“
    Aufgrund der hohen Komplexität der Flugbewegungen in und um Frankfurt wird sich die DFS auf weniger komplexe Umgebungen konzentrieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.